Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Nähen – Weihnachtskleid Sew-Along 2011’ Category

Den 5. Punkt von letzter Woche mit dem Titel:Panik habe ich für mich ausfallen lassen, denn mein Kleid war bereits fertig und auch schon probe-ausgeführt.

Bis auf kleine Passformprobleme beim Ärmel; aber die waren ja zu erwarten, bei der Menge Zentimeter, die ich unterm Arm rausgenommen habe, bin ich mit dem Kleid sehr zufrieden. Bei den Ärmeln werde ich wohl irgendwann nochmal nacharbeiten, aber bestimmt erst im nächsten Jahr.

Bedanken möchte ich mich recht herzlich bei Cat, denn ohne Ihre Aktion des Weihnachtskleid-Nähens hätte es bei mir garantiert kein Kleid zu Weihnachten gegeben; und erst recht kein Selbstgenähtes.
Auch recht herzlich bedanken möchte ich bei all den netten Kommentatorinnen; insbesondere die Kommentatorinnen von vorletzter Woche.

100% stimmten für die Option: Kurzes Kleid mit Stiefeln (welches ja auch mein Favorit war)

Und tada, madebymyself proudly presents Weihnachtskleid 2011:

*ggg* Auch wenn das Bild nicht so aussehen sollte, mir gefällt es ganz gut. (Gute Figur *gg* – so einfach geht´s)

Aber hier sind „bessere“. *gg*

Klick auf´s Bild macht es ein bißchen größer.

Das Selbstauslöser-Fotografieren ist noch verbesserungswürdig *g*; aber für den ersten Versuch bin ich doch sehr zufrieden.

Ich bin schon sehr gespant, welche Aktionen sich Cat für das kommende Jahr überlegt. Ob es wohl ein gemeinsames Sommerkleid-Nähen geben wird?

Read Full Post »

Heute ist wieder großes Show-and-Tell bei Cat zum Thema Nähen.

Nach meinem Zwischenbericht von letzer Woche habe ich fleißig weitergewerkelt und bin Stand heute guter Dinge das das Weihnachtskleid doch herzeigbar wird. *g*

Auch wenn es auf den heutigen Bildern nicht so aussieht, als hätte sich seit letzter Woche was getan… es hat sich einiges getan:
– das Kleid war einmal komplett „provisorisch“ fertig inkl. Ärmel
– dann habe ich mich doch dazu entschieden, die langen Nähte mit der neuen Overlock zusammenzunähen
– und so mußte dann erstmal ein Probeteil auf eben jener neuen Maschine genäht werden, zum Testen (wenn ich es mit Fotos schaffe, dann zeige ich es zum kommenden MMM)
– nachdem der Test gut gelaufen war, sind nun alle langen Nähte mit der Ovi genäht und gleichzeitig schön versäubert *freu*
– ich habe es dank dieser Anleitung sogar geschafft, einen nahtverdeckten Reißverschluss ohne Sonderfüßchen einzunähen. *doppelfreu*

Jetzt fehlt nur noch der Ausschnitt samt Beleg, die Ärmel und der Saum.

Ich denke, es könnte klappen, dieses Kleid bereits am Donnerstag zur Firmen-Weihnachtsfeier anzuziehen; quasi als Generalprobe für Weihnachten.

Aber jetzt müßt ihr mir helfen, bezüglich des Schuhwerks und der Kleidlänge. Ich habe mal drei mögliche Schuhe herausgesucht und das Kleid in lang oder kurz (nur schnell, husch, husch, hochgesteckt) fotografiert.

Was ist eurer Meinung nach die bessere Länge und welches die passenden Schuhe?

lang mit flachen Schuhen

lang mit Halbschuhen

lang mit Stiefeln

kurz mit flachen Schuhen

kurz mit Halbschuhen

kurz mit Stiefeln (so war es eigentlich am Anfang von mir gedacht)

 

Read Full Post »

Heute möchte ich euch gerne einen kleinen Zwischenbericht geben.

Gestern abend und heute nachmittag habe ich fleißig weiter am Kleidchen genäht und so gab es gestern abend ein zusammengesetztes Rückteil zu feiern.

Sowie dann kurze Zeit später, ein Kleidchen, in das man schon mal reinschlüpfen konnte. *freu* Leider nur ein „auf´m Bügel“ Foto, aber es war dann doch schon was später gestern abend. Die Teile sind erstmal alle nur mit der an der Nähmaschine größstmöglich einzustellenden Stichlänge zusammengeheftet.

Heute nachmittag habe ich das Genze dann mal übergezogen und alleine, an mir selbst abgesteckt. Ging besser als erwartet. Im Oberteil habe ich an den Seitennähten untern Arm ziemlich viel wegnehmen müssen. Habe es zur Taille hin, versucht sanft auslaufen zu lassen. Ich hoffe, das war jetzt kein Fehler und ich bekomme die Ärmel dann noch irgendwie reingebastelt und kann sie dann auch noch bewegen.  Ich werde es morgen wissen. *g*
Außerdem habe ich in den rückwärtigen Mittelnähten jeweils noch 3 cm in Höhe der Taille weggenommen.

Und so sieht es jetzt aus:

Ich könnte in der Taille immer noch etwas wegnehmen, aber ich weiß nicht genau in welcher Naht das nun am Bestern wäre. An den vorderen Mittalnähten will ich nicht ändern. Und noch mehr an den Seiten wegnahmen? Hmm, ob das dann nicht doof aussieht?

Das ist übrigens die Länge des langen Kleides. Muss mal schauen, ob ich es so lasse, oder doch noch kürze.

Bei Cat gibt es erst nächsten Montag wieder ein Show-and-Tell. Aber heute ist Dienstag und deswegen bin ich auch hier zu finden.

 

Read Full Post »

Ja, ja, der Zuschnitt, das ist so eine Sache. Die mache ich nicht wirklich gerne und deshalb war am heutigen Montag mittag gegen 14 Uhr auch noch kein einiges Teil zugeschnitten. *räusper*

Aber nachdem ich mir hier etwas Anregung und Inspiration geholt habe: Die anderen Damen haben es schließlich auch geschafft! Tschaka!!. Und so habe ich mich solange die Kleinen noch ihr Mittagsschläfchen halten direkt mal dran gemacht. Und jetzt eineinviertel Stunden später liegen die Schnittteile platzoptimiert auf dem Stoff und die Nahtlinien sind auch schon eingezeichnet. *freu* Ausgeschnitten wird dann heute abend…

Aber zuerst nochmals eine Rückblende auf Samstag abend

Dort habe ich das Schnittmuster rauskopiert. Auf Malerfolie. Hatte davon schon sooft in verschiedenen Blogs gelesen (unter anderem hier) und wollte es nun auch mal gerne testen. Im Laufe der Woche habe ich bereits mit dieser Methode schon einige andere Schnitte kopiert und kann sagen, dass ich von dieser Methode durchaus angetan bin. Die totale Durchsicht auf den Schnittmusterbogen ist schon was Feines. Das Arbeiten mit dem CD-Markierstift ist auch in Ordnung. Einzig das Auffalten der Folie, damit stehe ich auf dem Kriegsfuß.

Bei meinen anderen Kopier- und Zuschnittarbeiten unter der Woche hatte ich nebenher ein Hörbuch im Ohr; sogar ein Englisches und zwar Dragonfly in Amber von Diana Gabaldon (Die deutsche gekürzte Hörbuchfassung ist eine Katastrophe, da fehlen nämlich wichtige und witzige Details.) Am Samstag lief nebenher der Fernseher mit Navy CIS Folgen der 1. Staffel. Da muss ich nicht mehr hinschauen, die kenne ich alle schon, aber mag sie trotzdem noch ganz gerne fern-hören.

Wieder zurück zu heute: Es ist abend, die Kinder sind im Bettchen und 25 Minuten reine Schneidezeit später ist mein Zuschnitt erledigt.

Eigentlich wollte ich die einzelnen Schnittteile mit meinem neuen Maschinchen versäubern.

Allerdings habe ich mich spontan doch erstmal dagegen entschieden (Das Maschinchen wird an einem anderen Projekt eingeweiht.) und das Vorderteil mit großen Stichen grob zusammengeheftet; somit nimmt mein Kleid eine knappe Stunde später direkt schon Form an. *g*

 

Read Full Post »

Wow, ich bin überwältigt, wieviele Weihnachtskleider dieses Jahr genäht werden. Leider hatte ich bisher noch nicht die Gelegenheit mich durch alle teilnehmenden Blogs zu klicken, aber ich arbeite daran. 😉

Meine Stoffwahl habe ich quasi zeitgleich mit der Schnittwahl getroffen. Denn ich mußte den Schnitt sowieso neu bestellen und da ich mit 2 Kleinkindern keine Zeit habe großartig in Stoffgeschäften zu suchen, habe ich den Stoff direkt online mitbestellt. Dabei habe ich auch gleich mal einen neuen Online-Stoff-Shop getestet und für gut befunden: Stoffe Zanderino. Ich habe mich für einen Double-Face Baumwollstoff mit lila-schwarz-weißem (Schotten?)Karo auf der einen Seite und lila-schwarzem Pepita-Karo auf der anderen Seite entschieden. (Mittlerweile ausverkauft.) Da hatte ich gedacht, für die einzelnen Schnittteile mal diese und mal jene Seite zu nehmen, so als eine Art kleiner Mustermix. Der Stoff liegt auch schon gewaschen und gebügelt neben mir. Quasi schon bereit zum Loslegen.

Aber, ja dann kommt noch das große „Aber“… nachdem ich die Bestellung schon aufgegeben hatte, bin ich bei Buttinette noch über einen anderen passenden Stoff gestolpert.

Crepe Marocaine „Fabienne“

Bestellt habe ich ihn jetzt auch mal. Denn er ist doch wesentlich günstiger als der Double-Face-Karo und wohl auch einfacher in der Verarbeitung. Und nach den Tipss von letzter Woche, das Kleid erstmal länger zuzuschneiden und dann nach „Gefallen“ wieder zu kürzen, denke ich, das ich mein Kleid besser hieraus nähen sollte. Mit dem Double-Face kann ich mir dann ja danach noch ein zweites Kleid nähen.

Noch mehr schöne Streichelstoffe gibt es hier.

Read Full Post »

Ich habe ja schon lange keine Kleidung mehr genäht, bin aber schon mehrere Monate jeden Mittwoch fleißig am Blog-klicken bei den MMM-Damen. Jetzt hat die Initiatorin Cat von Cat-und-Kascha zum gemeinsamen Weihnachtskleid nähen aufgerufen. Diesem Ruf möchte ich gerne folgen.

Die heutige Etappe ist die Schnittwahl.

Ich mache es kurz und schmerzlos: Ich habe mich für Burda 3274 entschieden. Ich hoffe, ich bekomme es auch ordentlich hin.

Allerdings konnte ich mich noch nicht entscheiden, ob ich lieber das kurze oder das lange Kleid nähen möchte. Nur das es lange Ärmel haben soll, das steht schon fest.
Was meint ihr?
Und ob man zum kurzem Kleid knapp kniehohe Stiefel anziehen kann?

Weitere Schnittwahlen findet ihr hier.

Read Full Post »

Ich mache mit….

Read Full Post »